Sonderschule der etuna friedberg Stiftung im Einsatz in Kaltbrunn (SG)

Sonderschule der etuna friedberg Stiftung im Einsatz in Kaltbrunn (SG)

Die etuna friedberg Stiftung bietet Kindern und Jugendlichen mit einer sozialen oder psychomotorischen Beeinträchtigung an verschiedenen Standorten im Kanton Aargau sonderpädagogische, sozialpädagogische und therapeutische Leistungen.

Mitte Juni 2022 haben die beiden Lehrpersonen Andreas Kamber und Regula Stalder mit den Schülerinnen und Schülern mit bergversetzer einen Arbeitseinsatz bei Familie Giger auf dem Stolenberg in Kaltbrunn geplant. Die passende Unterkunft konnte in der Region Wald ZH gefunden werden.

Die Bauernfamilie Giger bewirtschaftet zwei nebeneinander liegende Bauernhöfe auf rund 900 m ü.M. In einem Stall werden Mutterkühe gehalten, im anderen die Milchkühe, Kälber, ein paar Schweine und Hühner. Die Familie bewirtschaftet den Hof seit vielen Jahren nach biologischen Richtlinien. Sohn Florian wird den Betrieb in den nächsten Jahren von seinen Eltern übernehmen. Auf den steilen Weiden und Wiesen steht viel Handarbeit an.

Bei meinem Besuch auf dem Stollenberg traf ich eine muntere Gruppe von Jugendlichen an, die gerade dabei war, auf einer Weide im steilen Gelände Äste einer gefällten Buche wegzuräumen. Karl, Regula und Florian Giger leiteten die Jugendlichen an, Andreas Kamber packte kräftig mit an. Bäuerin Regula Giger überliess die Küche Regula Stalder, die zusammen mit 2 Jugendlichen ein feines Mittagessen zubereitete.

Andreas Kamber und Regula Stalder erklärten mir, dass die Arbeit bei Familie Giger äusserst abwechslungsreich sei, am Vortag habe die Gruppe mitgeholfen, Heu einzubringen. Die beiden Lehrpersonen haben den Kontakt mit Familie Giger als sehr wertschätzend und bereichernd empfunden. Regula Giger meinte, es sei schön, am Mittag von der Arbeit zum Haus zu kommen und sich an den gedeckten Tisch setzen zu können!


Rita Kammermann, Koordinatorin bergversetzer

bergversetzer

© bergversetzer 2022

BerghilfeSAB