Hilti in Davos Dorf (GR)

Hilti in Davos Dorf (GR)


Einsatz vom 08. – 12. August 2022

Nicht zum ersten Mal schickt die Firma Hilti aus Schaan die Lernenden aus dem 2. Lehrjahr mitsamt einer grossen Anzahl Werkzeugkoffer in den Einsatz.

Die Familie Stiffler plant die Umstellung vom Milchbetrieb auf die Mutterkuhhaltung. Geplant wäre ein Neu-Anbau an den bestehenden Stall. Durch die bekannten wirtschaftlichen Faktoren wird der Baustart jedoch verschoben. Dennoch muss eine Lösung her, denn bald kommen die Tiere von der eigenen Alp im Dischmatal zurück auf den Hof.

Die Firma Hilti AG reist mit einer Gruppe bestehend aus rund 15 Lernenden mit viel Werkzeug an. Die Lernenden benutzen für einmal die Werkzeuge selbst: mehrere Presslufthammer kommen bei den Abbrucharbeiten zum Einsatz. Es wird aufgespitzt, Betonstücke abgetragen, geschaufelt und gewischt. Die Lernenden lassen sich dank der guten Ausrüstung nicht durch Lärm und Staub ablenken. Der zuständige Ausbildner erklärt, dass diese Gruppe aus Lernenden von Polymechaniker bis KV besteht. Interessanterweise bewerben sich nach dem sogenannten «Mädchentag» auch immer häufiger Mädchen auf technische und handwerkliche Lehrstellen, was sehr begrüsst wird. Dieses Jahr ist bei den Betreuenden auch ein junger Mitarbeiter mit dabei, welcher selbst vor vier Jahren als Lernender in einem Einsatz mit dabei war.

So kommt die Gruppe gut voran und die Familie Stiffler ist sehr zufrieden: in dieser Woche wurde trotz der unerwarteten Betondicke mehr erreicht, als erwartet. Der Einsatz der vielen Maschinen brachte zu Beginn die Stromzufuhr ans Limit. Dieser Umstand wurde durch den Landwirt unverzüglich behoben. Von beiden Seiten wurde die grosse Flexibilität sehr gelobt.

Die Gruppe leistet nicht nur grossen baulichen Einsatz, sondern hat auch eine kleine Crew zusammengestellt, welche abwechselnd beim Bau im Einsatz steht und am nächsten Tag mit der Verpflegung betraut ist. Der feine Duft des Mittagessens kurz nach 12 Uhr lässt vermuten, dass die kleine Verpflegungstruppe die Organisation des Essens von der Planung bis zur Ausführung bestens im Griff hat. Gekocht wird in der Unterkunft des Pfadiheim Davos Platz.

Im Namen von bergversetzer einen ganz herzlichen Dank an alle Beteiligten, insbesondere an die Verantwortlichen von Hilti für die stets sehr gute Zusammenarbeit. Ebenfalls geht ein grosser Dank die Familie Stiffler sowie an die BauART für die wertvolle Begleitung vor Ort.


Franziska Näf, Mitarbeiterin TA-SAB

bergversetzer

© bergversetzer 2022

BerghilfeSAB